Forscher der Stanford University haben herausgefunden, dass die, in der westlichen Bevölkerung übliche, ballaststoffarme Ernährung zu einem signifikanten Rückgang der mikrobiellen Diversität im Darm führen kann.

Dies wurde anhand von Tiermodellen mit Mäusen, die mit einer menschlichen mikrobiellen Darmgemeinschaft besiedelt wurden, gezeigt. Während bei Mäusen, die ballaststoffarm ernährt wurden, die Abundanz von etwa 60% der Bakterienspezies stark abnahm, führte eine ballaststoffreiche Ernährung lediglich zu einem Rückgang von etwa 11% der Bakterienspezies.

Die Ergebnisse dieser Studie zeigen einen deutlichen Zusammenhang zwischen den Inhaltsstoffen von Nahrungsmitteln und der Zusammensetzung der mikrobiellen Gemeinschaft im Darm.

Quelle:

http://www.nature.com/nature/journal/v529/n7585/full/nature16504.html

http://www.the-scientist.com/?articles.view/articleNo/45069/title/Gut-Microbes-Need-Fiber–Too/